The fame recordings

Unter dem Namen „Fame Recordings“ verbirgt sich ein Tonträgerlabel, das besonderen Wert auf die Förderung von kreativen Künstlern legt. Doch bietet dieses Label auch noch weitere Besonderheiten.

In erster Linie versucht „Fame Recordings“ den Künstlern ein Sprungbrett für den nationalen sowie internationalen Markt zu ermöglichen. Hierzu werden unterschiedliche Firmen herangezogen um die Produkte auf den jeweiligen Märkten anzubieten. In Deutschland und Österreich beispielsweise geschieht dies über die Firma „EDEL“. Auch für Marketing und Promotion werden Dritte hinzugezogen, um ein dadurch ein optimalen Vertrieb zu ermöglichen. So zeigt sich „Fame Recordings“ in erster Linie durch eine horizontale Vernetzung mit Drittfirmen.

Allerdings wird den Künstlern bei ihren Vorstellungen ihrer Musik weitestgehend freie Hand gelassen, damit ihr musikalisches Ich nicht vom Label verfälscht wird. Die Stilrichtungen bietet ein weites rockiges Umfeld. So zählen auch Künstler wie „Schandmaul“ oder „Die Happy“ zu nennenswerten Künstlern, die von „Fame Recordings“ prodoziert werden.

Desweiteren arbeitet „Fame Recordings“ nicht nur mit Label internen Künstlern, sondern fordert auch weitere talentierte Künstler in Deutschland. Hierbei steht im Mittelpunkt, die Künstler für beispielsweise TV-Formate „fit“ zu machen. Man kann hierzu auch noch die Schwesterfirma „Pilot Tonstudios“ nennen, die „Fame Recordings“ hilft den Klang der Musiker zu verbessern und sie damit kompatibel für verschiedene Medien macht. Außerdem bietet das Label mehrere Geschäftskontakte zu TV-Anstalten sowie Filmproduktionen und kann somit Jobs für solche Künstler einfach vermitteln. So ist es für Künstler in vielfältiger Form möglich in den Medien Präsenz zu zeigen und sich somit besser zu vermarkten und ihren Bekanntheitsgrad zu steigern.
Abschließend sei zu sagen, dass „Fame Recordings“ den Künstlern ein gutes Medium bietet um auf den Musik-Markt aktiv zu werden. Jedoch scheint das Label den Vorstellungen der Künstler hierbei freien Lauf zu lassen und somit nicht die Musik zu verfälschen.

Quelle: fame-recordings.de

Ihre Meinung ist uns wichtig

*